Mitarbeiterin bei der Arbeit

FAQ

Wir haben auf dieser Seite in den FAQ`s wichtige Fragen zu unterschiedlichsten Themen zusammengefasst: Von der Abholung von Sperrabfall bis zu der Frage, ob kompostierbare Plastiktüten in die Bio-Tonne gehören (tun sie nicht!). Diese FAQ-Liste wird regelmäßig aktualisiert. Haben Sie weitere Fragen auf dem Herzen? Dann schicken Sie uns eine E-Mail, Sie erhalten dann kurzfristig eine Antwort.

Wie lauten Ihre Öffnungszeiten?

Wertstoffhof Bassum und Biomassezentrum

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 7:30 Uhr bis 17 Uhr
Sa. 8 Uhr bis 13 Uhr

Bassum Verwaltungsgebäude

Öffnungszeiten:

Mo.-Do. 7:30 Uhr bis 17 Uhr
Fr. 7:30 Uhr bis 15 Uhr

Wertstoffhof Diepholz-Aschen

Öffnungszeiten:

Mo., Di., Do., Fr. 9 Uhr bis 17 Uhr*
Mi. geschlossen
Sa. 8 Uhr bis 13 Uhr

*Dez., Jan., Feb.: 9 Uhr bis 16 Uhr

Wertstoffhof Sulinger Land

Öffnungszeiten:

Mo.- Mi. 9 Uhr bis 17 Uhr
Do. geschlossen
Fr. 9 Uhr bis 18 Uhr
Sa. 8 Uhr bis 13 Uhr

Wertstoffhof Sulinger Land

Öffnungszeiten:

Mo.- Do. 9 Uhr bis 17 Uhr
Fr. 9 Uhr bis 18 Uhr
Sa. 8 Uhr bis 14 Uhr

Die Öffnungszeiten unserer Mini-Wertstoffhöfe finden Sie hier.

Wie bestelle ich Sperrabfall?

Die Abholung von Sperrabfall können Privathaushalte aus dem Landkreis Diepholz auf drei Wegen anmelden.

  1. Über die Sperrabfall-Karte, die sich auf der Rückseite Ihres Abfuhrkalenders befindet.
  2. Online, hier auf der AWG-Internetseite über das Bestellformular.
  3. Über unsere AWG-App.

Ich habe Sperrabfall angemeldet, der Fahrer hat aber nicht alle Teile mitgenommen. Warum?

Sollte es einen konkreten Grund geben, dass die Fahrer Teile Ihres Sperrabfalls nicht mitgenommen haben, wird eine Information an dem Sperrabfall-Gut für Sie hinterlassen. Gründe für eine Nichtentsorgung können sein:

  1. Die zulässige Einzelmenge von fünf Kubikmetern wurde überschritten.
  2. Es handelt sich nicht um Haushalts-Sperrabfall, sondern um kostenpflichtig zu entsorgende Abfälle. (Für eine Übersicht, was zum Sperrabfall zählt, klicken Sie hier)
  3. Der Sperrabfall lagert auf einem privaten Grundstück. Er kann nur mitgenommen werden, wenn er vor dem Grundstück an der Straße bereitgestellt wird.

Zudem kann es sein, dass Ihr Sperrabfall von mehreren Fahrzeugen eingesammelt wird, die zu unterschiedlichen Zeiten kommen. Warten Sie daher bitte den Tag der Abholung komplett ab, bevor Sie Kontakt zu uns aufnehmen. Sollten Sie weitere Rückfragen haben, können Sie sich mit unserem Sperrabfall-Service unter der 04241 / 801-147 in Verbindung setzen.

Wie viel Vorlaufzeit liegt zwischen der Anmeldung von Sperrabfall bis zur Abholung?

Möchten Sie Sperrabfall zur Abholung anmelden, planen Sie bitte eine Vorlaufzeit von zwei Wochen ein.

Ich muss kurzfristig und ohne lange Vorlaufzeit Sperrabfälle entsorgen. Was kann ich tun?

In dringenden Fällen bietet die AWG Bassum gegen ein Entgelt einen Blitzservice an, bei dem Sperrabfälle innerhalb weniger Tage abgeholt werden können. Dafür nehmen Sie bitte Kontakt zu unserem Sperrabfall-Service unter der Nummer 04241 / 801-147 auf.

Wie stelle ich meinen Sperrabfall richtig zur Abholung bereit?

Pro Abfuhr nehmen wir maximal 5 Kubikmeter Sperrabfall mit. Jedes Sperrgut darf nicht länger und gleichzeitig breiter als 1,50 Meter sowie nicht schwerer als 40 Kilogramm sein. Achtung: Haushalts-, Koch- und Waschgeräte können auch mehr wiegen. Die Sperrabfall-Arten müssen am Tag der Abholung bis 6 Uhr morgens am Straßenrand getrennt bereitgestellt werden. Bitte beachten Sie, dass Privatwege und Grundstücke nur dann vom Entsorgungsfahrzeug befahren werden dürfen, wenn eine schriftliche Genehmigung mit Haftungsausschluss des Grundstückseigentümers vorliegt. Die AWG übernimmt keine Haftung für etwaige Schäden, die bei der Abholung des Sperrabfalls entstehen können.

Kann ich Sperrabfall auch selber zu den Wertstoffhöfen bringen?

Privathaushalte aus dem Landkreis Diepholz können ihre Sperrabfälle kostenlos auf den Wertstoffhöfen abgeben. Bitte beachten Sie, dass nur Autos (mit Anhänger) und Kleintransporter bis 2,8 Tonnen Leergewicht mit einer maximalen Anliefermenge von drei Kubikmetern zugelassen sind. Liefern Sie Sperrabfälle bitte möglichst unvermischt mit anderen Abfällen an und sortieren Sie sie auf dem Ladefahrzeug vor. Dadurch ersparen Sie sich und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort zusätzlichen Aufwand. Für die Öffnungszeiten unserer Wertstoffhöfe klicken Sie bitte hier.

Wie viel kostet es, wenn ich Sperrabfall anmelde?

Sperrabfälle können Privathaushalte aus dem Landkreis Diepholz bis zu zwei Mal im Jahr kostenlos bei der AWG Bassum zur Abholung anmelden.

Wie bestelle ich Container und was kosten sie?

Container können Sie direkt über den Menü-Punkt Container anfragen. Die Kosten variieren und hängen von der benötigten Container-Größe, der zu entsorgenden Abfallart und der Mietdauer ab. Bei der Containeranfrage wird Ihnen im Bereich Privathaushalte ein voraussichtlicher Preis zur besseren Orientierung angezeigt. Gewerbekunden setzen sich bitte mit unseren Kundenberatern in Verbindung. Die Kontaktdaten finden Sie auf der entsprechenden Seite.

Wie stelle ich die Abfallbehälter zur Abholung korrekt an der Straße bereit?

Damit Ihre Tonne geleert werden kann, stellen Sie den jeweiligen Behälter bitte bis spätestens 6 Uhr des Abholtages an die Straße. Der Griff muss dabei zum Haus zeigen, die Deckelöffnung dementsprechend zur Straße. Orientieren Sie sich diesbezüglich auch an den auf den Deckeln der Behälter aufgebrachten Pfeile, die in Straßenrichtung zeigen müssen. Bitte achten Sie darauf, dass der Behälter nicht hinter parkenden Autos oder hintereinanderstehen, da in diesem Fall der Greifarm des Entsorgungsfahrzeuges die Tonne nicht erreicht. Stellen Sie die Abfallbehälter bitte paarweise an die Straße.

Abfallbehälter am Straßenrand

Darf ich kompostierbare Plastikbeutel in meiner Bio-Tonne entsorgen?

Auch wenn in der Werbung proklamiert wird, dass kompostierbare Plastikbeutel eine saubere und umweltfreundliche Art der Abfallentsorgung sind, handelt es sich dabei um eine irreführende Werbung. Plastiktüten stören den Kompostierungs-Prozess in unseren Anlagen und zersetzen sich nur ungenügend. Dadurch bleiben immer Tütenanteile im Kompost zurück und müssen mühsam nachträglich ausgelesen werden.

Durch die Nutzung von kompostierbaren Plastikbeuteln riskieren Sie die Nichtleerung Ihrer Bio-Tonne sowie Mahnungen, sobald unsere Fahrer Plastiktüten darin finden. Werfen Sie daher bitte nur Küchenabfälle, Speisereste, Obst und Gemüse sowie sonstige organische Abfälle in Ihre Bio-Tonne.

Die AWG-App erinnert mich nicht rechtzeitig an die Abfuhrtermine. Wie löse ich dieses Problem?

Dieses Problem tritt vorrangig bei Smartphones mit Android-Betriebssystem auf und hängt mit den systemeigenen Energie-Einstellungen zusammen. Werden Apps für einen gewissen Zeitraum nicht benötigt, schaltet das Betriebssystem die Push-Benachrichtigungen unter Umständen aus, um den Akku zu schonen. Diese Funktion wurde mit einem Android-Update eingeführt.

Wie man diese Funktion umgehen kann, können Sie in der AWG-App unter Einstellungen > keine/falsche Terminerinnerung nachlesen. Wählen Sie einfach Ihren entsprechenden Smartphone-Anbieter und in der nächsten Verzweigung Ihr Endgerät aus. Danach erhalten Sie eine verständliche Anleitung mit allen weiteren Schritten. Zusätzlich kann in der App auch direkt die Supportfunktion aufgerufen werden. Wenn Sie alle Schritte angewandt und Ihr Telefon neu gestartet haben, sollten Sie gemäß Ihren Erinnerungseinstellungen wieder Push-Benachrichtigungen erhalten. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie unter Einstellungen > Sonstiges > Hilfe, Support, Kontakt direkt eine Anfrage an den Betreiber der AWG-App stellen.

Wo kann ich mein Altöl ordnungsgemäß entsorgen?

Nach der Altölverordnung erfolgt die Rücknahme grundsätzlich über den Handel.

Motoren- und Getriebeöle dürfen nur verkauft werden, wenn an Ort und Stelle oder in unmittelbarer Nähe eine Annahmestelle für Altöl existiert.

Verkauft ein Markt Motoröl, muss dort also auch die gleiche Menge Altöl kostenlos zurückgenommen werden.
Kann die Rücknahme nicht direkt im Laden erfolgen, muss zumindest ein deutlicher schriftlicher Hinweis auf eine, sich in unmittelbarer Nähe befindlichen, nahe Annahmestelle aushängen.

Sollte Ihr Markt die Annahme verweigern oder Sie weitere Fragen zu dem Thema haben, helfen wir Ihnen gerne unter der Nummer 04241/801-196 weiter.

Kann ich meine Altmedikamente in den Restabfall werfen?

Gerade durch die Nähe zu Bremen, wo Medikamente tatsächlich über den Restabfall entsorgt werden können, hält sich der Grundgedanke, dass dies auch für den Landkreis Diepholz gilt. In Deutschland hängt die Entsorgung von Medikamenten aber tatsächlich davon ab, wie der Abfallentsorger mit den Restabfällen umgeht (Verbrennung oder Aufbereitung).

Anders als in Bremen, wo die Abfälle verbrannt werden, arbeitet die AWG Bassum diese im Landkreis Diepholz aber mechanisch und biologisch auf, um möglichst viele Ressourcen sinnvoll zu verwerten. Arzneimittel würden den biologischen Verarbeitungsprozess in unserer Restabfallbehandlungsanlage stören.

Daher geben Sie Ihre Medikamente bitte auf unseren Wertstoffhöfen und Mini-Wertstoffhöfen ab. Zudem nehmen auch einige Apotheken Altmedikamente zur fachgerechten Entsorgung entgegen.

Wo kann ich meine alten Batterien entsorgen?

Ausgediente Batterien und Akkus können Sie auf den Wertstoffhöfen der AWG Bassum oder über die grünen Batterie-Rücknahme-Boxen im Einzelhandel entsorgen.

Bitte werfen Sie alte Batterien und Akkus nicht in den Restabfall. Zwar geht von Lithiumbatterien bei sachgemäßer Verwendung keine Gefahr aus. Sollten diese aber beschädigt sein, elektrische Fehler haben oder Witterungsbedingungen ausgesetzt sein, droht der Austritt von giftigen Flüssigkeiten. Im schlimmsten Fall kommt es zu einem Brand oder einer Explosion. Nicht nur eine Gefahr für Sie und die Umwelt, sondern bei unsachgemäßer Entsorgung über den Restabfall auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Was muss ich beachten, wenn ich asbesthaltige Abfälle entsorgen möchte?

Bei Abbrucharbeiten, beim Transport und bei der Entsorgung von Asbestabfällen können feinste Partikel freigesetzt werden. Die Fasern lagern sich in der Lunge ab und können, meist erst nach Jahren, zu schweren Folgeerkrankungen wie Krebs führen.


Darum müssen Asbestabfälle zu Ihrem und dem Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so verpackt, transportiert und abgelagert werden, dass sich keine Stäube bilden.

Eine genaue Auflistung aller zu erfüllenden Kriterien finden Sie in unserer Infobroschüre "Asbestabfall".

Wo bekommme ich Verpackungsamterial für asbesthaltige Abfälle?

Verpackungsmaterial erhalten Sie auf unseren Wertstoffhöfen in Bassum, Stuhr/Weyhe, Diepholz-Aschen und Sulinger Land.

Wie kann ich altes Frittier- oder Pflanzenfett entsorgen?

Kleinstmengen aus dem Privathaushalt können Sie in einem fest verschlossenen Gefäß über den Restabfall entsorgen.