| Ratgeber - Richtig entsorgen

Warum Plastiktüten nicht in die Biotonne gehören

Foto einer offenen Biotonne mit Plastiktüten.
Leider Realität: Viele Verbraucherinnen und Verbraucher entsorgen ihre Bioabfälle in "kompostierbaren" Plastiktüten in dem Glauben, das Richtige zu tun. Richtig ist: Kein Plastik in die Biotonne.

Die Verunreinigung des Bioabfalls im Landkreis mit Plastik gefährdet die Herstellung von Biokompost und ist ein Problem für unsere Umwelt. Die AWG Bassum setzt sich mit der Umweltkampagne #wirfuerbio gegen Plastik im Bioabfall ein und bittet Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, um Mithilfe.

Leider finden immer wieder anorganische Abfälle, vor allem in Form von Plastiktüten und „kompostierbaren“ Plastiktüten, ihren Weg in die Biotonne. Gerade Letztere werden in der Werbung als ökologisch besonders wertvolle Alternative angepriesen. Verbraucherinnen und Verbraucher werden fälschlicherweise mit der Meinung zurückgelassen, mit dem Kauf etwas Gutes zu tun. Tatsächlich gilt: Plastik und „kompostierbare“ Plastiktüten gehören nicht in die Biotonne. In Mikroplastik zerfallen, können sie nämlich nicht mehr ausreichend aus dem fertigen Rohkompost gesiebt werden und landen so auf den Beeten und Äckern, werden ins Grundwasser gespült, gelangen ins Meer - und damit unweigerlich in unsere Nahrungskette. „Kompostierbare“ Plastiktüten werden in unseren Anlagen nicht vollständig biologisch abgebaut und gehören nicht in den Biomüll.

Um die Störstoffe im Bioabfall nachhaltig zu minimieren und die Qualität der aus Bioabfall gewonnen Komposterde zu verbessern, ist die AWG Bassum der 2017 gegründeten bundesweiten Umweltkampagne #wirfuerbio beigetreten. Gemeinsam setzen wir uns mit mehr als 60 weiteren öffentlichen-rechtlichen Entsorgungsbetrieben gegen Plastik im Bioabfall ein. #wirfuerbio hat bereits in vielen Kreisen große Erfolge erzielt und das Thema Plastik im Bioabfall ins Bewusstsein der Menschen gebracht.

Die AWG nimmt ihren Auftrag als kommunaler Entsorger sehr ernst, möchte die Störstoffquote weiter senken und das Verhalten der Bürger verändern. Je sauberer der Bioabfall in der Tonne, desto mehr schonen wir die Umwelt und desto hochwertiger ist der Biokompost aus unserem Kompostwerk. Mit Ihrer Hilfe möchten wir das Ziel von störstofffreiem Bioabfall erreichen und damit auch funktionierende Anlagen für mehr Bioenergie und saubere Komposterde garantieren. Dafür informieren wir Sie zuverlässig über unsere Social-Media-Kanäle auf Facebook und Instagram und geben Ihnen Tipps und Tricks zur richtigen Mülltrennung. Unentbehrlich ist dahingehend selbsvterständlich auch Ihre Mithilfe im Haushalt.

Bioabfallsammlung im Haushalt: So geht’s richtig.

Bioabfälle sollten im besten Fall lose in einem dafür vorgesehenen Behälter gesammelt und direkt – ohne Plastiktüte oder „kompostierbarer“ Plastiktüte – in die Biotonne entleert werden. Möchten Sie dennoch Ihren Bioabfall in einer Plastiktüte sammeln, entleeren Sie bitte den Inhalt in der Biotonne und entsorgen Sie die Plastiktüte im Anschluss über den Restabfall-Behälter. Kleiner Tipp: Sie können Bioabfälle auch in Zeitungspapier einrollen oder Papiertüten verwenden.

Machen Sie mit und halten Sie Ihre Biotonne frei von Plastiktüten, „kompostierbaren“ Plastiktüten und weiteren Störstoffen. Weitere Informationen zur korrekten Sammlung von Bioabfall erhalten Sie auch auf der Internetseite von #wirfuerbio www.wirfuerbio.de.

Angebote und Aktionen