image
image

Am vergangenen Samstag bereits konnten die Bürgerinnen und Bürger ihre Grünabfälle zum Entsorgungszentrum Bassum bringen. Ausgehend von den positiven Erfahrungen des Samstages und der Gesamtentwicklung gerade bei den Baumärkten und Gartencentern hat die AWG Bassum nun entschieden, ab Dienstag, 7. April, die vier großen Wertstoffhöfe – Bassum, Melchiorshausen, Diepholz-Aschen und Sulingen – zu den gewohnten Zeiten zu öffnen. Das schließt auch den Samstag vor Ostern ein.

Die Wiederaufnahme des Betriebs der großen Wertstoffhöfe in Stuhr/Weyhe, Aschen, Sulingen und Bassum erfolgt dabei unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsvorschriften erfolgen.

Das heißt für die Bürger:
1. Die Fahrzeuge werden nur in einer vertretbaren Anzahl zeitgleich auf das Gelände gelassen. Kunden müssen mit längeren Wartezeiten rechnen.
2. Um Kontakte weitestgehend zu vermeiden, werden die Mitarbeiter nicht beim Ausladen der Abfälle helfen.
3. Jedes anliefernde Fahrzeug sollte höchstens mit zwei Personen besetzt sein.

Ab Dienstag startet auch wieder der Verkauf von Kompost- und Humusprodukten.

Die neun Mini-Wertstoffhöfe der AWG bleiben zunächst weiter geschlossen.

Unterstützung bei den Wiedereröffnungen erhält die AWG unter anderem vom Maschinenring Weyhe, der die gleichzeitige Öffnung folgender Grünabfall-Sammelstellen zugesagt hat:

Weyhe:
Kirchweyhe, Im Bruch 84 (Lagerplatz Fa. Petershagen)
Lahausen, Lahauser Str. 41 (Brüning)
Stuhr:
Neukrug Am Fuchsberg 18 (Dörgeloh, ehemals Biogasanlage)
Syke:
Am Ristedter Weg (ehem. Mini-Wertstoffhof)
Siedenburg:
Maaser Str. 44 (Günnemann)

Die genannten Sammelstellen sind zusätzlich vom 7. - 9. April jeweils von 9.00 – 17.00 Uhr geöffnet, Ostersamstag gelten die regulären Öffnungszeiten.

Die Kunden werden gebeten, Grünabfälle vorrangig zu den eigentlichen Grünabfallsammelstellen zu liefern, um sowohl das zu erwartende erhöhte Aufkommen an Grünschnitt besser kontrollieren als auch die Kräfte auf den Wertstoffhöfen für die anderen Abfälle und Wertstoffe besser bündeln zu können.

Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten und Sammelplätzen für Grünabfall gibt es auf www.awg-bassum.de, in der AWG-App, auf Facebook sowie in den Abfuhrkalendern.

Bisher bekannte Absagen für Samstag, 4. April:

Syke: Wachendorf, Gessel-Leerßen, Henstedt
Weyhe: Melchiorshausen (Anlieferung möglich: Böttcherei 150)
Bassum: Albringhausen (Annahme möglich, ehem. Schoofs Scheune, nur Annahme zw. 9-12 Uhr), Wedehorn
Barnstorf: Eydelstedt, Dreeke
Wagenfeld: Wagenfeld (Außenbereich) und Ströhen
Bruchhausen-Vilsen: Hustedt, Loge-Tuschendorf, Haendorf
Kirchdorf: Holzhausen
Lemförde: Marl


Bisher bekannte Absagen für Sonntag, 5. April:

Schwaförden: Affinghausen


Bisher bekannte Absagen für Mittwoch, 8. April:

Sulingen: Klein Lessen


Bisher bekannte Absagen für Samstag, 11. April:

Bruchhausen-Vilsen: Martfeld, Oerdinghausen

NEWS

Wertstoffhöfe und Grünabfall-Sammelstellen öffnen wieder

Am vergangenen Samstag bereits konnten die Bürgerinnen und Bürger ihre Grünabfälle zum Entsorgungszentrum Bassum bringen. Ausgehend von den positiven Erfahrungen des Samstages und der Gesamtentwicklung gerade bei den Baumärkten und Gartencentern hat die AWG Bassum nun entschieden, ab Dienstag, 7. April, die vier großen Wertstoffhöfe – Bassum, Melchiorshausen, Diepholz-Aschen und Sulingen – zu den gewohnten Zeiten zu öffnen. Das schließt auch den Samstag vor Ostern ein.
>>> mehr

Altpapiersammlungen - viele Absagen

Bedingt durch die Corona-Pandemie haben viele Vereine ihre Altpapiersammlungen abgesagt oder beschränken sie auf die Annahme von Altpapier. Da es immer wieder zu Veränderungen kommen kann, empfiehlt die AWG, die Tageszeitung zu studieren. Dort werden in der Regel von den Vereinen die Termine bzw. Absagen bekanntgegeben. Nicht betroffen sind die Papiertonnen und Abfallbehälter. Diese werden planmäßig angefahren und geleert. Eine Liste der Absagen finden Sie in dieser News.
>>> mehr

AWG schließt alle Wertstoffhöfe, Mini-Wertstoffhöfe sowie Grünabfall-Sammelstellen

vom 17.03.2020, 16:15 Uhr
Damit orientiert sich die AWG einerseits an den neu erlassenen Maßnahmen der Landesregierung zum Schutz der Bevölkerung und zur Einschränkung der Ausbreitung des Corona-Virus. Andererseits reagiert sie damit auf das Verhalten vieler Bürgerinnen und Bürger, die - entgegen den Erwartungen - offenbar ihre freie Zeit nutzten, um in den letzten Tagen überdurchschnittlich viele Anlieferungen vorzunehmen.
„Der starke Zulauf durch die Landkreis-Bevölkerung war ungebrochen, was zum Teil nicht nur für lange Wartezeiten sorgte, sondern auch für unsere Mitarbeiter und die Kunden selbst gesundheitlich nicht mehr vertretbare Ausmaße annahm“, sagt Andreas Nieweler, Geschäftsführer der AWG in Bassum. „Mit einer solchen Entwicklung hätten wir nicht gerechnet, dieses Ausmaß können wir nicht mehr vertreten, deshalb ziehen wir die Notbremse.“

Als Folge dessen werden die Bürger gebeten, Abfälle, Wertstoffe und Grünabfälle vorerst bei sich zu belassen. Die Wertstoffhöfe werden personell nicht besetzt sein, vor Ort werden Schilder über die momentane Situation informieren. Die AWG wird des Weiteren bei ihren Service-Nummern kurzfristig entsprechende Ansagen mit weiteren Auskünften vorschalten.

Davon ausdrücklich nicht betroffen sind die üblichen Behälterleerungen gemäß Abfuhrkalender, einschließlich der angemeldeten Abholungen von Sperrabfall. Die AWG hofft, in diesen Bereichen auch weiterhin keine Einschränkungen vornehmen zu müssen.

Über alle weiteren Entwicklungen wird die AWG auf ihrer Internetseite www.awg-bassum.de, in der Tagespresse sowie auf Facebook jeweils rechtzeitig informieren.