image
image

Gefährliche Abfälle

Unter diesem Sammelbegriff sind alle Abfälle zu verstehen, die die Umwelt schädigen und/oder die Gesundheit der Menschen beeintächtigen können. Für einige dieser Abfälle, die z. B. bei Baumaßnahmen anfallen, finden Sie auf dieser Seite nützliche Informationen
bild

Asbestabfall

Asbest ist eine Sammelbezeichnung für Minerale, die weltweit natürlich vorkommen. Sie sind feinfaserig und fest, besonders beständig gegen Hitze und Chemikalien, sie rosten nicht und sie isolieren.
Asbest wurde bis Anfang der 90iger zur Herstellung vielfältiger Produkte insbesondere im Baubereich eingesetzt. Im Laufe der Jahre stellte sich aber heraus, dass Asbest mit seiner lungengängigen, mikroskopisch kleinen Faserstruktur zu Krebserkrankungen führen kann. Asbest wird daher als besonders gefährlicher krebserregender Gefahrstoff eingestuft.

mehr


bild

HBCD-haltiges Dämmmaterial

Seit dem 01. Oktober 2016 sind Dämmstoffe, die mehr als 0,1 % des Flammhemmers Hexabromcyclododecan (HBCD) enthalten, als gefährlicher Abfall einzustufen. Betroffen von dieser Regelung sind Dämmstoff-Abfälle aus Polystyrol-Hartschaum (EPS und XPS).
Für dieses Material gibt es momentan keinen Entsorgungsweg. Die AWG nimmt ab diesem Zeitpunkt kein Dämmmaterial aus dem gewerblichen Bereich mehr an.

mehr

image